Sprunggelenk

LUXATION DES SPRUNGGELENKS

By 3. September 2021 No Comments

Ein scheinbar harmloses Umknicken kann bei unzureichender Therapie langfristig Schmerzen im Fuß verursachen. Verrenkungen und Verstauchungen sollte man daher immer ernst nehmen, da sie langfristig zu einer Fußgelenksarthrose führen können.

Ursache

Eine plötzliche, ruckartige Krafteinwirkung auf das Sprunggelenk, die von den Bändern und Sehnen nicht entsprechend abgefangen werden kann, kann das Fußgelenk luxieren. Bei sehr beweglichen Gelenken mit einem schwachen Bandapparat und einer Vorschädigung springt der Gelenkkopf aus der Gelenkpfanne heraus. Die Folge: Talusluxation (Sprunggelenksluxation), die mit einem Bänderriss im Sprunggelenk und einem Riss in der Gelenkkapsel einhergehen kann.

Symptome

Bei einer Luxation des Fußgelenks verändern die Knochen ihre natürliche Position. Diese Verrenkung kann im oberen Sprunggelenk oder im unteren Sprunggelenk sowie in beiden Teilen des Sprunggelenks auftreten und heftige Schmerzen auslösen. Zudem ist das betroffene Gelenk sofort stark bewegungseingeschränkt. Je öfter der Gelenkkopf aus der Gelenkpfanne herausspringt, sodass die beiden Gelenkflächen Kontakt zueinander verlieren, umso schlechter ist dies für das Fußgelenk selbst, aber auch für den umliegenden Bandapparat. Dauerhafte Instabilität oder schmerzhafte Fußgelenksarthrose sind mögliche Folgen bei unzureichender Behandlung.

Therapie

Nur ein Facharzt kann feststellen, ob es sich um eine Verrenkung, Verstauchung oder einen Bänderriss handelt. Für die Behandlung einer Luxation ist es notwendig, das Sprunggelenk sofort nach dem Unfall entsprechend zu kühlen, um Schwellungen zu verhindern. Je geringer die Schwellung, umso einfacher lässt sich das Gelenk mittels Kurznarkose reponieren, sprich in die ursprüngliche Position zurücksetzen. Das betroffene Bein sollte im Anschluss hochgelagert und in einer Schiene ruhig gestellt werden. Nach etwa einer Woche kann mit Mobilisierungsübungen begonnen werden, um die Beweglichkeit des Gelenks wieder zu erlangen. Bis sich die Bänder wieder vollständig erholt haben und die Stabilität im Fußgelenk wiedergegeben ist, kann es bis zu 5 Monate dauern. Sind Bänder gerissen und Nerven verletzt, muss operiert werden.

About Thomas Müllner