Knie

KNIEPROTHESE

By 3. September 2021 No Comments

Eine Knieprothese ist eine implantierte Prothese aus Metall und Kunststoffkomponenten, die das Kniegelenk ganz oder teilweise ersetzt und wenn korrekt eingesetzt und gut eingeheilt, eine Haltbarkeit von meistens mehr als 15 bis 20 Jahren hat. Mit einem künstlichen Kniegelenk können Sie in der Regel wieder ein ganz normales Leben ohne Knieschmerzen führen.

Diagnose / Prognose

Die Ursache für einen Kniegelenkersatz, eine Schlittenprothese bzw. einen Halbschlitten ist immer eine ausgeprägte Arthrose (Gonarthrose), die mit konservativen Maßnahmen nicht zufriedenstellend therapiert werden kann. Die Operation einer Knie-TEP dauert ca. 70 bis 90 Minuten und findet in Vollnarkose oder Spinalanästhesie statt.

Mögliche Komplikationen

Trotz sachgemäßer, korrekter Implantation einer Knieprothese kann es zu einer Prothesenlockerung kommen. Bei zementierten Prothesen ist ein Bruch des Zementmantels um die Prothese ursächlich für diese Lockerung, bei zementfreien Prothesen ist der Kontakt zwischen Knochen und Metall nicht mehr ausreichend vorhanden. Prothesenlockerungen treten langsam auf, sind im Röntgen erkennbar und äußern sich mit Schmerzen bei Belastung. Als sehr seltene Komplikation gilt die Protheseninfektionen innerhalb von 3 Wochen nach der Knie-Operation, die sich als Schwellung, Rötung der Haut oder Sekretabsonderung im Operationsgebiet bemerkbar macht. Abhängig von der Art der Infektion – akut oder chronisch – und dem ursächlichen Keim ist ein operatives Vorgehen notwendig. Bei der akuten Infektion kann die Prothese meist erhalten werden, bei chronischen Infektionen bzw. bei Infektionen mit Problemkeimen ist eine Wechseloperation anzustreben. Auf alle Fälle ist eine 12 wöchige Antibiotika Behandlung notwendig.

Nach der Knieprothesen-Operation

Der Spitalsaufenthalt bei einem künstlichen Kniegelenk liegt bei 7 bis 10 Tagen. In den ersten Tagen nach der Implantation stehen Schmerzbekämpfung und Bewegungstherapie wie erste Gehversuche mit Stützkrücken im Fokus. Die Gehhilfen werden für 4 bis 6 Wochen postoperativ empfohlen. Ein Spannungsgefühl im operierten Knie ist in den ersten 6 bis 10 Wochen nach der Operation normal. Arbeitsfähigkeit ist abhängig von der beruflichen Tätigkeit nach 6 bis 12 Wochen wieder gegeben. Sportliche Aktivitäten können nach etwa 3 Monaten wieder aufgenommen werden.

About Thomas Müllner