Knie

BANDVERLETZUNG

By 3. September 2021 No Comments

Bandverletzungen am Knie treten oft bei Sportarten wie Fußball, Skifahren und Inline-Skaten auf. Zu den häufigsten Bandverletzungen zählen die Innen- und Außenbandverletzungen sowie der vordere Kreuzbandriss. Das vordere Kreuzband reißt etwa 10 mal häufiger als das dicke, hintere Kreuzband gefolgt von den beiden Seitenbändern.

Ursachen

Wird bei einem Sturz der normale Bewegungsspielraum des Kniegelenks durch direkte oder indirekte Gewalteinwirkung überschritten, führt dies zu Verletzungen von Bändern und Kapsel. Entsprechende Oberkörperdrehbewegungen bei fixiertem Standbein können zu einem Teilriss oder  kompletten Riss der Kniebänder führen. Wenn das Gelenk beim Sturz stabil und die Bandstrukturen intakt bleiben, spricht man von einer Bänderzerrung oder Bänderdehnung. Kommt es zu einer Auskugelung des Gelenks, reißen die Kniebänder und die Gelenkkapsel (Kapsel-Band-Verletzungen), was eine hohe Instabilität im Kniegelenk zur Folge hat.

Symptome

Verspürt man beim Unfall ein „Knacken“ oder „Schnalzen“ im Knie und hat man das Gefühl, dass ein Band gerissen sein könnte, ist die Beweglichkeit im betroffenen Gelenk eingeschränkt. Schmerzhafte Schwellungen sowie ein Bluterguss können sich innerhalb von wenigen Stunden danach entwickeln. Bei Kreuzbandverletzungen werden die Schmerzen oft nicht so stark empfunden und daher gerne bagatellisiert. Wird das Knie nicht behandelt, bleibt es nach Abklingen der Schwellung häufig instabil. Bei bestimmten Bewegungen hat der Betroffene das Gefühl, das Knie gibt nach oder der Unterschenkel gleitet beim Abwärtsgehen spontan weg, was für einen vorderen Kreuzbandriss typisch ist.

Therapie

Als Erste-Hilfe-Maßnahme bei Kniebandverletzungen gilt die PECH-Regel – Pause, Eis, Compression und Hochlagern des betroffenen Fußes. Um das Knie vor einer weiteren Überdehnung zu schützen, wird eine Schiene bzw. Orthese oder das Gehen mit Stützkrücken verordnet. Ob ausschließlich konservativ mittels Physiotherapie oder operativ behandelt wird, hängt vom Alter und Risikoprofil des Patienten, dem Ausmaß seiner (sportlichen) Aktivitäten und der Graduierung der Bandverletzung ab. Ein Einriss eines Bandes kann arthroskopisch genäht werden, bei einem vollständigen Bänderriss wird ein Ersatzgewebe operativ eingesetzt.

About Thomas Müllner