Ellenbogen

ELLENBOGENARTHROSE

By 3. September 2021 No Comments

Die Arthrose im Ellenbogengelenk, auch Cubitalarthrose genannt, ist eine Erkrankung des Gelenkknorpels im Ellenbogen, die entweder rein degenerativ oder unfallbedingt ist. Da der Ellenbogen im Vergleich zum Hüft- oder Kniegelenk wesentlich weniger bzw. kein Gewicht tragen muss und zumeist geringeren Belastungen ausgesetzt ist, kommt die Ellenbogengelenksarthrose eher selten vor (ca. 2 % der Bevölkerung).

Ursachen

Die Ellenbogenarthrose betrifft in der Regel Menschen, deren Arme und Ellenbogengelenke berufsbedingt starken Belastungen ausgesetzt sind. Bauarbeiter und Profisportler wie Handballspieler gehören zu dieser Gruppe, die mit dieser Gelenkschädigung zu rechnen haben. Ein Unfall zählt zu den häufigsten Ursachen für die Cubitalarthrose, die jedoch auch auf eine chronische Entzündung, eine Infektion oder eine rheumatische Erkrankung zurückgeführt werden kann.

Symptome

Die Beschwerden einer Ellenbogenarthrose können sehr unterschiedlich sein. Zu den typischen Symptomen zählen Schwellungen, Entzündungen, Bewegungseinschränkungen im Bereich des Armes, die bis zur Versteifung führen können, und Schmerzen, die im Anfangsstadium nachts und nur bei starken Belastungen auftreten. Im fortgeschrittenen Stadium nehmen die Schmerzen des Ellenbogens an Intensität und Häufigkeit zu und Krepitationen, also hör- und fühlbare Knackgeräusche, werden im betroffenen Gelenk wahrgenommen. Zudem verliert das betroffene Gelenk seine Funktionalität und kann instabil werden.

Therapie

Im Frühstadium einer Ellenbogengelenkarthrose versucht man immer mit konservativen Behandlungsmethoden deren Krankheitsverlauf zu verlangsamen und die Schmerzen zu lindern. Es werden entzündungshemmende und schmerzlindernde Medikamente, Infiltrationen mit Kortison, aber auch ACP Therapien sowie Physiotherapie zur Erhaltung der Stabilität und der Beweglichkeit des Ellenbogens verschrieben. Vorübergehend kann das Gelenk auch geschont bzw. ruhiggestellt werden. Entlastung ist ein Teil der Schonung. Bleibt der Erfolg mit konservativen Therapien aus, so wird ein arthroskopischer Eingriff zur Entfernung freier Knorpelteile im Gelenk oder die Implantation eines künstlichen Ellenbogengelenks empfohlen.

About Thomas Müllner