Ellenbogen

VERLETZUNGEN DES ELLENBOGENS

By 3. September 2021 No Comments

Das Ellenbogengelenk ist neben dem Schultergelenk oft von Luxationen betroffen. Ein ausgerenkter Ellenbogen kann auch einen Bänderriss verursachen und zur Instabilität des betroffenen Gelenks führen.

Ursachen

Verletzungen des Ellenbogens können aufgrund von Überlastungen im Sport wie z. Bsp. im Tennis oder Golf entstehen oder sind auf einen Unfall mit hoher Krafteinwirkung auf das Gelenk zurückzuführen. Bei einem Sturz auf den gestreckten Arm oder den Ellenbogen kann es zu einer Fraktur, einem Sehnenriss oder einer Luxation kommen. Nach Luxationen können Instabilitäten im Ellenbogengelenk verbleiben. Luxationen lassen sich kaum vermeiden, weil sie nicht voraussehbar sind. Neigt man aber zu Ellenbogenluxationen, sollte man Risikofaktoren meiden. Instabilitäten können auch die Folge von häufiger Behandlung mit Kortison-Injektionen sein.

Symptome

Bei der Ausrenkung des Ellenbogengelenks sind zumeist auch Seitenbänder, Knochen und Nerven davon betroffen. Der Betroffene leidet unter starken Schmerzen, die in Hände und Finger ausstrahlen können. Taubheitsgefühle und Sensibilitätsstörungen treten auf, wenn die Ellenbogenverrenkung nicht entsprechend behandelt wurde. Bei Instabilitäten am Ellenbogengelenk, die Bewegungseinschränkungen und Schmerzen verursachen, ist mit einem vorzeitigen Gelenkverschleiß (Arthrose) zu rechnen.

Ist das ulnare Seitenband, das die Elle mit dem Oberarmknochen verbindet, gedehnt oder gerissen, treten Schmerzen an der Innenseite des Ellenbogens auf, wo das Band an der Elle ansetzt. Ist die distale Bizepssehne gerissen, verursacht durch zu schweres Heben, äußert sich dies sofort durch einen erheblichen Kraftverlust. In diesem Fall ist eine Operation unvermeidlich.

Therapie 

Ist das Ellenbogengelenk ausgerenkt, muss dieses so schnell wie möglich eingerenkt (reponiert) werden, um weitere Schäden zu vermeiden. Rasche Mobilisierung ist nach der Reposition notwendig, damit das Ellenbogengelenk nicht einsteift. Entzündungshemmende Schmerzmittel oder Gelenksalben unterstützen das Abschwellen des entzündeten Gewebes und bekämpfen die Schmerzen. Schonung und Ruhigstellung des überlasteten Gelenks mittels Bandage oder in einer Schiene (Ellenbogenorthese) ist eine empfohlene Maßnahme. Schwere Luxationen des Ellenbogengelenks verlangen einen operativen Eingriff, um Knochen zusammenzufügen und Bänder zu vernähen oder durch Sehnen zu verstärken.

About Thomas Müllner