Hufte

HÜFTPROTHESE

By 3. September 2021 No Comments

Operationen von künstlichen Hüftgelenken sind mittlerweile für chirurgische Orthopäden Routineeingriffe geworden und für viele Menschen ein Segen, weil sie danach wieder schmerzfrei und mobil sind.

Prognose

Seit einigen Jahren ist das Durchschnittsalter von Patienten mit Hüftgelenkserkrankungen gesunken, immer mehr junge Menschen brauchen einen Gelenkersatz. Um beste Ergebnisse sowie lange Haltbarkeit gewährleisten zu können, werden qualitativ hochwertige, gut verträgliche Implantationsmaterialen eingesetzt.

Eine moderne Hüftoperationsmethode ist die AMIS-Methode, bei der mit direktem vorderen Zugang auf äußerst schonende Art und Weise operiert wird. Die AMIS-Operationstechnik hat den Vorteil, dass es zu keiner Beeinträchtigung von Muskeln, Sehnen, Gefäßen und Nerven im Bereich des Hüftgelenks kommt und Beweglichkeit sowie Schmerzfreiheit früher erreicht werden.

Mögliche Komplikationen

Komplikationen nach dem Einsetzen von Hüftprothesen sind selten. Bei entsprechenden Drehbewegungen in den ersten Wochen nach der Operation kann es zu einer Hüftprothesen-Luxation kommen. Es dauert einige Wochen, bis sich nach dem Einsetzen der Hüftprothese eine neue Gelenkkapsel um das künstliche Gelenk gebildet hat und sich die Gesäßmuskulatur wieder aufgebaut hat. Danach ist die Gefahr einer Luxation sehr gering.

Unterschiedliche Beinlängen nach Hüftoperationen können nicht ausgeschlossen werden. Diese kann jedoch mit einem Fersenkissen oder einer einseitigen Absatzerhöhung ausgeglichen werden. Um eine Einlagerung von Keimen an der Prothese zu verhindern, werden Antibiotika verabreicht.

Nach der Hüftprothese

Das Einsetzen eines neuen Hüftgelenks dauert etwa 45 Minuten, und schon am ersten Tag nach der Operation können Sie erste Gehbewegungen machen. Das Gehen mit Stützkrücken wird als Sicherheit für ein bis 2 Wochen empfohlen.

In den ersten 6 Wochen nach dem Einsetzen der Hüftprothese darf das Gelenk nur bis zu einem Winkel von max. 90 Grad gebeugt werden, das Übereinanderschlagen der Beine ist strengstens verboten und Drehbewegungen des operierten Beines sowie das Anheben des gestreckten Beines im Liegen sind zu vermeiden. Achten Sie auch auf richtiges Bücken, und heben bzw. tragen Sie keine schweren Gegenstände nach einer Hüftprothesen-Operation.

Ein neues Hüftgelenk hält in der Regel etwas 20 bis 25 Jahre.

About Thomas Müllner